Kategorie-Archiv: Algorithmen

Vorratsdatenspeicherung, algorithmische Terrorbekämpfung und der Satz von Bayes

Ich bin ja sonst eigentlich kein Freund von utilitaristischen Begründungen für oder wider Vorratsdatenspeicherung und algorithmische Terrorbekämpfung (also, Big Data zur Terrorist_innenerkennung), aber Cory Doctorow (@doctorow) hat mich mit einem Tweet (den ich leider nicht mehr finde) angespitzt, doch noch einmal mein statistisches Bauchgefühl zu präzisieren, dass nämlich die algorithmische Aus-/Bewertung von Verkehrsdaten kontraproduktiv ist und keine brauchbaren Ergebnisse oder Ansätze für Ermittlungsbehörden zum Erkennen von Terrorismus produziert. Im Folgenden will ich das mit Zahlen befüttern, um zum Einen nach längerer Pause mal wieder meinen kleinen Statistiknerd zu befriedigen, und außerdem, um eine zusätzliche Argumentation gegen die unbedingte Technikgläubigkeit zu vermitteln, mit der teilweise in Strafverfolgung (unter anderem auch bei Pre-Crime-Versuchen) argumentiert wird. Das ganze ist aber schlussendlich nur ein Argument unter vielen und sollte nicht überstrapaziert werden – viel wichtiger und grundsätzlicher bei der Debatte über die Vorratsdatenspeicherung sind und bleiben für mich die sozialen und politischen Auswirkungen von permanenter Beobachtung und damit Strafandrohung auf das Individuum.

Auf jeden Fall: Cory Doctorow argumentiert im Endeffekt, auch wenn er es nicht explizit so benennt, mit dem Satz von Bayes. Continue reading